Winterreifen

Fragen & Antworten zu Zugfahrzeugen & Basisfahrzeugen von Wohnmobilen
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 208
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Winterreifen

#16 Beitrag von Breckman » 6. Mär 2019, 16:42

So, Problem gelöst.
Nach Rüdigers Tipp und gleich klingenden Informationen von anderen Stellen ist es der Nokian WRC 3 geworden.
Inkl. Felgen komplett knapp über 600 Ocken.
Jetzt war ich noch so frei und habe die passenden Sensoren für das von Fiat verbaute Reifendruckkontrollsystem mit bestellt.
Zu den Preisen fällt einem auch nichts mehr ein. :violent1:
Aber man gönnt sich ja sonst nichts. :flehan
Eine ansonsten ständig leuchtende rote Warnleuchte würde mich auf Dauer zu sehr nerven.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1625
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Winterreifen

#17 Beitrag von FrankiaFan » 6. Mär 2019, 17:08

Breckman hat geschrieben:
6. Mär 2019, 16:42
So, Problem gelöst.
Nach Rüdigers Tipp und gleich klingenden Informationen von anderen Stellen ist es der Nokian WRC 3 geworden.
Inkl. Felgen komplett knapp über 600 Ocken.
Jetzt war ich noch so frei und habe die passenden Sensoren für das von Fiat verbaute Reifendruckkontrollsystem mit bestellt.
Zu den Preisen fällt einem auch nichts mehr ein. :violent1:
Aber man gönnt sich ja sonst nichts. :flehan
Eine ansonsten ständig leuchtende rote Warnleuchte würde mich auf Dauer zu sehr nerven.
Hallo Lars, schön das ich dir nen Tipp geben konnte.

Die Sensoren hätte ich damals auch gerne dazu genommen, leider konnte mir zu der Zeit weder Fiat noch ein Reifenhändler sagen welche Sensoren mit dem RDKS von Fiat kombatibel sind.
Jetzt werden sie halt bei den neuen Winterreifen mit geordert und verbaut. Da wir die Reifen max. 6 Jahre nutzen ist es ja nicht mehr so lange hin. :wallb:
Die Warnlampe und der Text im Display bei Motorstart sind schon nervig. :(
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1470
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Winterreifen

#18 Beitrag von freetec598 » 7. Mär 2019, 05:39

Da kann man nur hoffen, dass es auch die richtigen RDKS Sensoren sind.
Es gibt nämlich welche, die nur anzeigen, wenn an irgendeinem Reifen der Luftdruck zu niedrig ist,
dann ist allerdings höchste Eisenbahn, um den Druck an allen Reifen zu kontrollieren.
Solche haben wir, leider, an unserem 250er CGI.
Hier muß ich trotz RDKS regelmäßig an die Tankstelle fahren, um den Druck zu prüfen. :roll:
Und es gibt welche, die bei jedem einzelnen Reifen den genauen Druck anzeigen.
Solche haben wir bei unserem Tiguan.
Und natürlich bei unserem Tire Moni am Reisemobil, das zeigt permanent den Druck
und auf Wunsch mit einem Knopfdruck auch die Reifentemp.
Feine Sache, das TM. :D
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1625
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Winterreifen

#19 Beitrag von FrankiaFan » 7. Mär 2019, 08:47

freetec598 hat geschrieben:
7. Mär 2019, 05:39
Es gibt nämlich welche, die nur anzeigen, wenn an irgendeinem Reifen der Luftdruck zu niedrig ist,
dann ist allerdings höchste Eisenbahn, um den Druck an allen Reifen zu kontrollieren.
Und wie funktioniert das wenn, und das ist ja häufig der Fall, unterschiedliche Reifendrücke an Vorder- und Hinterachse vorgeschrieben sind? :?:
Das heißt ja dann das evtl. auf einer Achse schon viel zu wenig Luftdruck vorhanden sein kann bevor das RDKS warnt. W00T!

@Lars
Ich würde dir vorschlagen, wenn du den vorgegebenen Reifendruck des Reifenherstellers fahren willst, bei Fiat kontrollieren zu lassen wie die Warnschwelle des Reifendruckkontrollsystem eingestellt ist. Bei uns war diese auf 5 bar eingestellt. W00T!
Dadurch wurde ich immer gewarnt das der Reifendruck zu niedrig ist, obwohl ich den vom Reifenhersteller vorgegebenen Druck gefahren bin.
Ich hab diese Warnschwelle dann bei Fiat runter setzen lassen. Das geht übrigens Achsweise.

Reifenluftdrucktabelle
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1470
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Winterreifen

#20 Beitrag von freetec598 » 7. Mär 2019, 10:04

Genauso wie Du es beschreibst, wenn an irgendeinem der Reifen der Reifendruck
unter eine vom Werk eingestellte Marke fällt.
Wo diese Marke liegt, ist vermutlich von Hersteller zu Hersteller verschieden.
Ich habe es bei unserem CGI Coupe noch nicht herausgefunden,
weil ich es nicht so weit kommen lassen möchte und deshalb regelmäßig
den Druck an der Tankstelle prüfe.
In meinen Augen hat sich MB damals mit diesem System in 2011 nicht mit Ruhm bekleckert.
Ob es heute besser ist, weiß ich nicht.
Da war wie oben geschildert mein TM in 2007 schon weitaus fortschrittlicher bzw. besser,
welches ich damals bei unserem TEC Freetec 598 montiert hatte.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 208
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Winterreifen

#21 Beitrag von Breckman » 7. Mär 2019, 11:40

(at ) Rüdiger,
Danke für den Tipp.

Zu dieser Problematik,
- vorgeschriebener Reifendruck des Reifenherstellers,
- Vorgaben des Fahrzeugherstellers und
- persönliches Wohlfühlempfinden
gibt es in mehreren Foren lange Threads, die eigentlich nicht richtig weiterhelfen.
So weit es mir bekannt ist, muss man erst einmal eine Werkstatt finden, die die Änderungen vornimmt. Fiat Professional soll da aber hilfreich sein, wenn die Warnschwelle verändert werden soll.
Erst mal testen, wie es sich anfühlt und wie hart der Reifen im täglichen Betrieb wird.

Aber: Sommer- und Winterreifen haben bestimmt unterschiedliche Empfehlungen des Reifenherstellers und unterschiedliche Wohlfühlgrenzen.
Man kann doch nicht ggf. zweimal im Jahr, bei Bedarf, die Warnschwelle ändern lassen.
Also läuft es doch auf einen Kompromiss heraus.

(at ) Peter
Da die Reifen inkl. Sensoren von meinem Händler bestellt und eingebaut werden, welchen ich auch noch für recht kompetent halte, gehe ich davon aus, dass es passen wird.
Bei 100 Euronen PRO Rad habe ich eine extrem hohe Erwartungshaltung.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1625
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Winterreifen

#22 Beitrag von FrankiaFan » 7. Mär 2019, 15:15

Ein kompromiß ist es definitiv mit der Warnschwelle.
Ich habe die Warnschwelle bei mir so einstellen lassen das sie warnt wenn die Räder mit dem geringsten Luftdruck, bei mir die Sommerreifen, den vorgeschriebenen Druck um mehr als 0,5 bar unterschreiten.
Auch das RDKS entbindet ja nicht von der Pflicht den Reifenluftdruck immer mal wieder zu überprüfen, es ist lediglich zur Überwachung gedacht. Anders als beim TireMoni oder ähnlichen Produkten zeigt es ja auch leider nicht den tatsächlichen Luftdruck an sondern warnt nur bei unterschreiten eines voreingestellten Druck.

Ich habe auch so meine Erfahrungen machen müssen mit der ein oder anderen Fiat Professionel Werstatt bevor ich eine gefunden habe die, in meinen Augen, kompetent ist, und die Warnschwelle nach meinen Wünschen eingestellt hat. Das geht übrigens nur in Schritten von 0,25bar.

Über die Verbauvorschriften hab ich ja hier schon mal was im Forum geschrieben.
LG Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste