Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

Fragen & Antworten rund ums Wohnmobil
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#1 Beitrag von freetec598 » 23. Okt 2019, 11:29

Hallo,

hier habe ich eine Tabelle gefunden, die den richtigen Reifenluftdruck empfiehlt bzw vorschlägt:
https://www.ducatoforum.de/forum2018/in ... artus-pdf/
User Rolf (Artus) war beruflich Ingenieur bei Michelin und unter anderem europaweit zuständig für die Klärung
der Ursachen von Reifendefekten.
Er kennt sich also aus.
Ich habe seit 2 Jahren Conti Vanco 2 Four Season in der Größe 225/75 16 C mit dem LI 120/121 montiert.
Damit bin ich sehr zufrieden, insbesondere der Verschleiß ist nach 25 000 Km kaum meßbar.
Das war bei dem Michelin anders.
Zuletzt geändert von freetec598 am 24. Okt 2019, 06:35, insgesamt 2-mal geändert.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#2 Beitrag von Altmaerker39638 » 23. Okt 2019, 16:20

Hallo Peter,

kann Deine Aussage bestätigen. =D> Fahre diesen TYP und Reifenkombi nun auch schon über 40 Tkm LL und die Abnutzung ist gering. Fahre auch die Drücke nach der Tabelle auf dem 3-Achser und bin sehr zufrieden damit. Hoffen wir es bleibt so :oops:
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2843
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#3 Beitrag von bfb » 24. Okt 2019, 06:12

Sehr gute Auflistung.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#4 Beitrag von freetec598 » 24. Okt 2019, 06:34

Leider muß ich meine beiden letzten Sätze aus meinem Eröffnungsposting korrigieren.
Nachdem ich das geschrieben hatte, habe ich gestern die Profiltiefe noch einmal genau gemessen und erschüttert festgestellt,
dass die Vorderreifen, gleichmäßig abgefahren, nur noch 5 mm Profiltiefe haben. :shock:
Die Hinterreifen haben noch 9 mm Profiltiefe.
Möglicherweise habe ich vorne einen zu hohen Luftdruck in den Reifen.
Nun werde ich nä. Jahr die Reifen von vorne nach hinten und umgekehrt tauschen
und den Druck senken.
Dann werden es mindestens noch einmal 25 000 Km und dann gibts Neue. :)
Gestern habe ich das WOMO für seinen Winterschlaf "eingemottet".
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#5 Beitrag von freetec598 » 24. Okt 2019, 06:37

Altmaerker39638 hat geschrieben:
23. Okt 2019, 16:20
Hallo Peter,

kann Deine Aussage bestätigen. =D> Fahre diesen TYP und Reifenkombi nun auch schon über 40 Tkm LL und die Abnutzung ist gering. Fahre auch die Drücke nach der Tabelle auf dem 3-Achser und bin sehr zufrieden damit. Hoffen wir es bleibt so :oops:
Hallo Joachim,

hast Du mal aktuell die Profiltiefe auf den Vorderreifen gemessen ?
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2843
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#6 Beitrag von bfb » 24. Okt 2019, 06:56

Hallo Peter,
wenn die Vorderreifen gleichmäßig abgefahren sind, hat dein Luftdruck gepasst, sonst wären sie entweder in der Mitte oder Außen ungleich abgefahren.
Da beim frontgtriebenen Duc Antrieb und 80% der Bremsleistung auf die Vorderräder geht, ist der unterschiedliche Verschleiß normal.
Ich fahre Sommer und Winterreifen und bei jedem Wechsel tausche ich von Vorder- auf Hinterachse und umgekehrt.
Dadurch habe ich über die Lebensdauer der Reifen eine sehr gleichmäßige Abnutzung.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#7 Beitrag von FrankiaFan » 24. Okt 2019, 07:34

bfb hat geschrieben:
24. Okt 2019, 06:56
Da beim frontgtriebenen Duc Antrieb und 80% der Bremsleistung auf die Vorderräder geht, ist der unterschiedliche Verschleiß normal.
Ich fahre Sommer und Winterreifen und bei jedem Wechsel tausche ich von Vorder- auf Hinterachse und umgekehrt.
Dadurch habe ich über die Lebensdauer der Reifen eine sehr gleichmäßige Abnutzung.
So ist das nun mal bei einem Front getriebenen Fahrzeug. Sowohl die Antriebskräfte als auch der größte Anteil der Bremskräfte werden über die Vorderachse auf die Straße gebracht und summieren sich halt somit zu einem größeren Reifenverschleiß auf der Vorderachse. Bei einem Heck angetriebenen Fahrzeug relativiert sich das etwas, hier wirken zumindest die Antriebskräfte auf die Hinterachse und bewirken somit einen etwas gleichmäßigeren Reifenverschleiß auf den Achsen.

Was man jedoch bei einem achsweisen Reifenwechel nicht vergessen darf ist, dass die Seitenführungskräfte zur Fahrstabilität masgeblich von der Hinterachse auf die Strasse gebracht werden. Hier eine zu geringe Profiltiefe zu fahren kann zu gefährlichen Situationen führen. Das Heck verliert frühzeitig die Seitenführung und das Fahrzeug hat den drang sich zu drehen.
Glaubt ihr nicht :?: W00T!
Macht mal einen Test :wink:
Nehmt mal ein Spielzeugauto und stellt es oben auf ein schräg gestelltes Brett ( ca. 1,5m) und lasst es runter rollen.
Dann macht das gleiche nochmals, jedoch mit blockerter Hinterachse (Tesafilm oder ähnliches).
Und was habt ihr fest gestellt?
Ja beim zweiten Versuch hat sich das Spielzeugauto mit dem Heck nach unten bewegt (gedreht). Und genau das passiert wenn die Reifen der Hinterachse des Wohnmobil die Führungskräfte verlieren.
LG Anke und Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#8 Beitrag von freetec598 » 24. Okt 2019, 09:09

Danke Euch,
na, dann bin ich ja beruhigt. :)
Ja, das Profil ist gleichmäßig abgenutzt.
Was wohl dazu kommt ist, dass unser Dethleffs vorne einfach zu leicht ist
und demzufolge hinten zu schwer.
Vorne bringe ich max. voll beladen um die 1800 Kg auf die Achse, mehr geht einfach nicht,
hinten können es schon mal je nach Dauer und Entfernung des Urlaubsziels über 2200 Kg werden.
Damit muß ich wohl leben.
5 mm hinten sollten auch die nä. 2 Jahre reichen.
An unserem Tec Freetec 598 von 2007 auf Transit mit Zwillingsbereifung von Conti Vanco waren es nach 70 000 Km
und 6 Jahren immer noch rundherum um die 7 mm.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2843
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#9 Beitrag von bfb » 24. Okt 2019, 19:50

Soviel Profil nach dieser Laufleistung zeugt von einer außerordentlich angepassten Fahrweise. Respekt, dass schaffe ich nicht😳
Bin zwar schon wesentlich ruhiger geworden, aber wenn ich von Stau zu Stau fahre, wird der Fahrstil irgendwann wieder schneller 😩
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
FrankiaFan
Moderator
Beiträge: 1345
Registriert: 25. Nov 2012, 15:31
Wohnort: Bad Marienberg

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#10 Beitrag von FrankiaFan » 25. Okt 2019, 04:52

freetec598 hat geschrieben:
24. Okt 2019, 09:09
5 mm hinten sollten auch die nä. 2 Jahre reichen.
An unserem Tec Freetec 598 von 2007 auf Transit mit Zwillingsbereifung von Conti Vanco waren es nach 70 000 Km
und 6 Jahren immer noch rundherum um die 7 mm.
5mm ist nicht wirklich viel bei nem Wohnmobil Reifen.

Unabhängig von der Profiltiefe fliegen die Reifen bei mir nach spätestens 6 Jahren eh runter.
LG Anke und Rüdiger

Bild
Adria Matrix Plus 670 SBC

Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#11 Beitrag von freetec598 » 25. Okt 2019, 13:26

Die 5 mm hinten sollten noch 2 Jahre reichen.
Dann sind die Reifen nach 4 Jahren bei ca. 4 mm und dann gibts hi. und vo. neue. :)
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#12 Beitrag von Altmaerker39638 » 29. Okt 2019, 13:30

Hallo, ich habe gleichmäßigen Abrieb auf den Reifen. Nach ca. 40 Tkm Strecke sind es noch ca 5 mm auf allen 3 Achsen.
Vorn ist der Duc ja etwas leichter, da muss man schon aufpassen beim beladen; vor allem wenn der E-Roller und Vorzelt usw. in der Garage sind. Da kommen dann schwere Sachen im Bereich der Vorderachse rein, wie z.Bsp. Getränke und auch ein voller Tank ist zur Belastung gut. Hatt jetzt TÜV und bin ohne Beanstandungen wieder durch!
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Benutzeravatar
Altmaerker39638
Junior Member
Beiträge: 61
Registriert: 16. Nov 2011, 12:25
Wohnort: 39638 Hansestadt Gardelegen

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#13 Beitrag von Altmaerker39638 » 29. Okt 2019, 13:34

Ergänzung:
Ich denke eingestellte Reifendrücke sind eine wichtige Stellschraube für die Abnutzung.
Ich habe eine Vorderachse mit max 2.300 kg und fahre dort mind. 3,74 bis max. 4,00 und Hinterachse 1+2 mit je 1.700 kg und fahre dort 3,00 bis max. 3,85 Bar.
Freundliche Grüße
Regina & Joachim
Bild
Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
von Augustinus

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1358
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Welchen Luftdruck bei welchen Reifen?

#14 Beitrag von freetec598 » 29. Okt 2019, 14:39

Hallo Joachim,
das tröstet mich ja doch sehr, denn ich war etwas geschockt
von dem Reifenverschleiß vorne.
Offenbar hatte ich durch die Erfahrung beim Freetec 598 mit Zwillingsbereifung
eine andere Vorstellung von Reifenverschleiß, nachdem ich dort selbst nach gut 6 Jahren
und knapp 70 000 Km immer noch ca. 7 mm hatte.
Bei deinem Tandemachser nutzen sich die Reifen offenbar auch hinten stärker ab
durch das radieren in den Kurven.
Vorne ist eigentlich verständlich, bei jedem anfahren werden die Vorderräder leichter
und neigen so zwangsläufig zu etwas mehr Schlupf als beim Hecktriebler.
Vorne fahre ich mit 4,5 bar, hinten mit 5,5 bar.
das ist für die 120/121 denke ich so der mittlere Wert.
Ich könnte auch noch mit deutlich weniger Druck fahren,
allerdings habe ich durch das TireMoni immer beobachten können,
dass die Temp. und der Druck um. ca. 1/3 höher lag als jetzt,
ging also bei Urlaubsbelastung bei sommerlichen Temp. um. ca 30° gerne mal Ri. 60°und
Ri. 7 bar.
Auch haben die Reifen ausgesehen, als hätte ich rundherum viel zu wenig Luft drin.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste